Samstag, 26. Dezember 2015

Krippenspiel und eine ganz besondere Weihnachtsgeschichte

Kinder zeigten mit Stolz ihr Krippenspiel
                                                                                Fotos: Th.Tobis & D.Knabe
                                                                  Text:   Diana Knabe
Schadeleben (dk): Heiligabend war es endlich wieder so weit, in der Kirche "Sankt Annen" wurde das Krippenspiel aufgeführt. Viele Besucher kamen um dabei zu sein, denn so etwas gehört zu einfach zu Weihnachten. Die Kinder gaben sich große Mühe und spielten mit sehr viel Leidenschaft. Es war ein sehr schöner und besinnlicher Nachmittag.
Zu dieser Zeit ging ich mit meinem Hund  "Amun" auf dem Feld spazieren, als wir von weiten
etwas Weißes sahen.
Amun und das Lämmchen
Wir kamen näher und fanden ein kleines Lämmchen, gerade ein paar Stunden alt. Als es es uns sah wackelte es uns, mit einem süßen "Mäh", entgegen. Amun ging gleich hin und schleckte es ab, ich suchte inzwischen die Schafherde. Aber leider fand ich sie nicht. Ich nahm es im Arm und beschloss es mit nach Hause zu nehmen. Unterwegs rief ich im Tierheim und bei meinem Tierarzt an, sie konnten mir aber nicht so wirklich weiter helfen, außer das ich es im Zoo versuchen sollte. Dann kam ein Jäger mit seiner Frau in einem dunkelgrünen Jeep uns entgegen. Ich hielt ihn an und bat um Hilfe. Er war sofort bereit und wußte auch vom welchen Schäfer es war. Leider hatte er die Telefonnummer nicht, aber er telefonierte so lange bis er sie raus bekam. Leider erreichte er im Moment dort Niemanden, wollte es aber später erneut versuchen. Ich bedankte mich ganz herzlich bei ihnen und ging nach Hause.
Nun liegen beide auf einer Decke im Heizungsraum
Zu Hause angekommen legte ich das Schäfchen auf eine Decke im Heizungsraum. Amun legte sich dazu und schleckte es  ab bis er mit ihm einschlief. Kurz danach klingelte mein Handy und die Mutter des Schäfers war dran und sagte es wird geholt. Es dauerte nicht lange und dann kam der Vater des Schäfers. Er bedankte sich und nahm es mit. Die Tränen kullerten bei mir, denn ich hatte es sehr lieb gewonnen, auch Amun war sehr traurig. Wir hoffen die Mutter hat es wieder angenommen. Für mich war es ein ganz besonderer Heiligabend, ein Schäfchen wurde geboren und wir haben es hoffentlich geholfen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten