Dienstag, 28. März 2017

Pferdeäpfel

So sieht der R1 an mehreren Stellen aus
                                                                                                 Foto: DK
Schadeleben (dk): Es ist wirklich Mist, denn überall um Schadeleben liegen Pferdeäpfel. Wenn man von dem großen Parklplatz in Richtung Kinderspielplatz  "Abenteuerland"  geht muss man aufpassen das man nicht rein tritt. Auch auf dem Spielplatz liegen sie rum. Das geht gar nicht! Es ist eine riesige Sauerei von den Reitern/Pferdebesitzern. Warum müssen diese es nicht weg machen wie die Hundebesitzer? Es würde schon reichen es an die Seite zu fegen. Es gibt eine junge Frau die
das macht. Wenn sie mit ihren Pferden unterwegs ist hat sie immer einen kleinen Besen mit und kehrt es an die Seite. Das sollte kontrolliert und bestraft werden. Die Pferde können nichts dafür, es sind die Besitzer/Halter.
Das gilt aber auch für die verantwortungslosen Hundebesitzer, wenn sie ihren Hund nicht erziehen können das er an die Seite geht, müssen sie es weg machen. Das gilt erst recht auf Spielplätzen und öffentlichen Straßen. Noch blöder ist es die Hinterlassenschaften in die Tüte zu machen und dann einfach irgendwo weg schmeißen. Das verrottet nicht!
Gegenseitige Rücksichtnahme ist alles. Es wäre auch schön wenn einige Radfahrer sich rechtzeitig bemerkbar machen wenn sie kommen. Wir haben hinten keine Augen und drehen uns nicht alle Sekunden um. Es reicht ein klingeln oder kurzes "Hallo" und so können wir reagieren und uns an die Seite stellen und eventuell den Hund ran rufen oder ablegen.
 
Vielleicht trägt dieser Beitrag dazu bei für eine gegenseitige Rücksichtnahme. Das wäre sehr schön. Denn es gibt sie die Menschen die das können und dafür sage ich "Danke".

Keine Kommentare:

Kommentar posten